+++ Am Freitag und Sonnabend, den 08. und 09. Dezember, jeweils ab 17 Uhr, wird wieder das beliebte mittelalterliche Lichtfest beim "Medusinmann & Holzschnitzer" Andreas Ingwersen in der Dorfstr. 159 a, 25920 Risum-Lindholm stattfinden. Am Sonnabend ist ab 19 Uhr eine Feuershow geplant und anschl. wird "Frisia Non Cantat" mittelalterlich-musikalische Klänge darbieten!!! +++
Start Neuigkeiten Aktuell Das Herbstfest naht – 2017 wieder mit Scheunenflohmarkt und den 8. Hunnebüller Meisterschaften im mittelalterlichen Langbogenschiessen, aber auch unsere Trollschänkenbühne darf genutzt werden !!!

Das Herbstfest naht – 2017 wieder mit Scheunenflohmarkt und den 8. Hunnebüller Meisterschaften im mittelalterlichen Langbogenschiessen, aber auch unsere Trollschänkenbühne darf genutzt werden !!!

 

Gröötnis åltumååle, Moin zusammen! Ich gebe es ja zu, in diesem Jahr ist meine Berichterstattung auf diesen Seiten noch spärlicher geworden. Aber dafür gibts nun viel mehr Informationen zu unserem Vereinsleben auf Facebook. Ich habe den Eindruck, dass wir darüber noch einige Leute mehr erreichen. Aber nun sollen diese Seiten nicht mehr ganz so stiefmütterlich behandelt werden und endlich mal wieder von Neuigkeiten künden.

Wieder geht eine Lagersaison zu Ende, wieder einmal durften wir viele tolle Märkte erleben, nicht zuletzt dabei unser eigens, unser 6. Friesisch-Historisches-Treyben zu Niebüll an der Wehle (im neuen Gewandt). Wobei ich, für mich persönlich, den diesjährigen Sonnabend, für den schönsten Treyben-Sonnabend ever, auserkoren habe. Ganz besonders angetan hatten es mir dabei unsere musikalischen Darbietungen. Es begann schon damit, dass wir von „Frisia Non Cantat“ als Neulinge und Debütanten so toll angenommen wurden, schöner hätte man es sich kaum vorstellen können. Aber alle Künstler, die an diesem Tage auftraten, ob „Weihe & Abel“ oder unsere bezaubernden Gaukler „Die Wegelagerer“, ob die Puppenspieler von „Ygdrasil“ oder „Wortsatia“, mir schienen all diese Künstler an diesem Tage besonders gut aufgelegt. Der Höhepunkt für mich persönlich, das Sahnehäubchen auf einen rundum gelungenen, superschönen Tag, war dann das Konzert von „Baldrs Draumar“. Die ganz besonders gut aufgelegte Band und ein gespanntes, neugieriges und bald überzeugtes Publikum erzeugten gemeinsam eine abendliche Stimmung an der Wehle, wie man sie sich schöner nicht wünschen konnte – für mich: ganz großes Kino!!! Und die danach noch folgende Feuershow von „Drachenrachen“ machte die ganze Sache schließlich rund! Mein schönster Abend des Jahres 2017!!! Wobei die schönen Abende in diesem Jahr gar nicht so rar gesät waren. Da waren die vielen schönen Lagerabende, die wir gemeinsam erlebten, der Start und die ersten Auftritte mit „Frisia Non Cantat“, die lang ersehnten und nun endlich, zwar erstmal nur in kleiner Runde (Wiederholungen sind angedacht) durchgeführten Besuche des Geschichtserlebnisraumes in Lübeck sowie des Wikinger-Centers in Ribe/DK und des zuletzt erlebten, ganz hervorragenden „Festival Mediaval“. Einfach ein Wahnsinnsjahr bisher!

Doch nun genug zurück geblickt und nach vorn geschaut. Der Wahnsinn geht weiter! Am Sonnabend, den 30. September 2017 hoffen wir wieder auf reichlich Besuch eurerseits, wenn wir wieder zum alljährlichen Herbstfest laden. Nachdem im letzten Jahr das zehnjährige Bestehen des Vereins groß gefeiert wurde, wird nun wieder der altbewährte Scheunenflohmarkt und das Langbogenturnier im Mittelpunkt stehen. Wir rufen euch zu:„Kommt und verschießt all unsere Pfeile, fordert unser Kubb-Team zum Spiel, verbrennt unser Lagerfeuerholz, bearbeitet Hörner und Bernstein, tanzt und springt zu den mittelalterlich-musikalischen Klängen von „Frisia Non Cantat“, bringt das Tresenpersonal unserer Trollschänke zum Schwitzen und unsere Waffeleisen zum Glühen, lasst unsere Grillkohlen nicht erkalten, labt euch an Met, Medusin und anderen Leckereien. Findet die tollsten Schnäppchen auf dem Flohmarkt (mitmachen ist noch möglich, die Standgebühr beträgt wie immer einen selbstgebackenen Kuchen, Anmeldung unter 04662/881797) und versucht euch als zukünftiger diesjähriger Meisterschütze!“

Denn bereits zum achten Male warten hier im Hunnebüller Koog in Stedesand wieder, gegen ein geringes Startgeld, jede Menge attraktiver Preise auf alle Teilnehmer des Langbogenturniers. Das Teilnehmerfeld wird dabei wie immer in verschiedene Klassen aufgeteilt, um auch den nicht ganz so geübten Schützen, wie auch dem Nachwuchs, gute Chancen zu ermöglichen. In der Kategorie Meisterschützen landet automatisch jeder, der seinen eigenen Bogen mitbringt. Das dieser bei einem mittelalterlichen Bogenturnier nur aus Holz bestehen darf, versteht sich wohl von selbst. Dasselbe gilt für die Pfeile. Die ersten drei Plätze unserer Kategorien „Meisterschützen“, „Laien weibl.“, „Laien männl.“ und „Kinder“ werden prämiert. Als Hauptpreis winkt neben einem prächtigen, mittelalterlichen Wanderpokal, welcher jährlich zu verteidigen ist, ein Barbetrag von 50,- Euro, gestiftet von Ingrid Corinth „Hand & Nails“, Süderlügum. Die Siegerehrung, ein evtl. Entscheidungsschiessen sowie die Preisverleihungen werden gegen 17 Uhr beginnen, nachdem um 16 Uhr die Mittelaltermusikanten von „Frisia Non Cantat“ aufgespielt haben.

Jedoch möchten diese die Bühne der Trollschänke bis dahin gerne teilen. Alle Künstler (egal wieviel Bühnenerfahrung vorhanden), deren Programm, Vorträge oder ähnliches weitestgehend zu den Themen Friesisch und/oder Mittelalter passt, mögen für Unterstützung sorgen, mit uns das Tagesprogramm gestalten und unsere Gäste kurzweilig unterhalten. Wer immer Lust hat sich künstlerisch einer (überschaubaren) Öffentlichkeit zu präsentieren und thematisch irgendwie zum Gastgeber passt, möge sich bitte ebenfalls telefonisch unter 04662/881797 zwecks Absprache anmelden. Anschl. würde hier und bei Facebook eine öffentl. Ankündigung folgen. Also, wer schon immer mal die Bühne entern wollte, bisher aber keine Gelegenheit fand, traut euch und meldet euch bei uns. Wir sind gespannt!





Zufallsbild
Besucher
Heute26
Gestern91
Woche117
Monat739
Insgesamt226979

Powered by Kubik-Rubik.de